Genehmigung für Erdölsuche in Schwegenheim

Speyer, 16.05.2018. Seit der Entdeckung eines Erdölvorkommens bei Speyer haben weitere umfangreiche geologische wie geophysikalische Untersuchungen im Umfeld erste Anzeichen für eine mögliche Lagerstätte bei Schwegenheim geliefert. Das Konsortium aus Neptune Energy (vormals ENGIE) und Palatina GeoCon möchte diesen Hinweisen mit der Erkundungsbohrung „Schwegenheim 1“ nachgehen. Nur mit Hilfe einer solchen Bohrung kann abschließend festgestellt werden, ob sich in der identifizierten geologischen Struktur in ca. 2.500 Metern Tiefe Erdöl befindet und ob dieses wirtschaftlich förderbar ist.

Bereits 2016 hatte das Konsortium die für das Vorhaben erforderlichen Anträge und Unterlagen beim zuständigen Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz (LGB) eingereicht. Die Behörde hat unter Einbeziehung unterschiedlicher weiterer Fachbehörden sowie der Verbands- und Ortsgemeinde den Hauptbetriebsplan zugelassen. Das Konsortium hat die Ortsgemeinde Schwegenheim und die örtliche Bevölkerung bereits im April 2017 umfangreich über das bevorstehende Projekt informiert.

Im nächsten Schritt werden nun die Sonderbetriebspläne für den Bohrplatzbau und die anschließenden Bohrarbeiten selbst eingereicht. Erst nach deren Zulassung kann der Platz für die Erkundungsbohrung auf einer Ackerfläche nordöstlich von Schwegenheim eingerichtet und eine Bohranlage aufgebaut werden.

Dem Schutz der Umwelt kommt bei der Projektumsetzung eine besondere Bedeutung zu. Bei der Planung wurden nicht nur artenschutzrechtliche und landschaftspflegerische Aspekte vorrangig betrachtet, sondern bereits im vergangenen Jahr ein Grundwasser-Monitoring über drei Messstellen rund um den geplanten Bohrplatz eingerichtet. Zudem werden in den kommenden Wochen mit Experten festgelegte naturschutzfachliche Maßnahmen umgesetzt.

Neptune Energy schließt Erwerb der ENGIE E&P International SA ab

15.02.2018. Die Neptune Energy Group (im Folgenden „Neptune“ oder das „Unternehmen“) freut sich, den Abschluss der Übernahme von ENGIE E&P International SA bekannt zu geben. Mit der Transaktion wird Neptune zu einem international unabhängigen E&P-Unternehmen in der Nordsee, in Nordafrika und Südostasien. Im Jahr 2017 förderte das Unternehmen täglich rund 154.000 Barrel Öläquivalent (boe).

Dank des Erwerbs verfügt Neptune nun weltweit über langlebige Assets mit niedrigen Betriebskosten in der gesamten E&P-Wertschöpfungskette und mit einem ausgewogenen Mix aus Öl und Gas. Die Nordseeregion profitiert von einer starken operativen Basis mit strategischen Assets wie Cygnus in Großbritannien und Gjøa in Norwegen; in den Niederlanden ist Neptune jetzt der führende Offshore-Betreiber. Nordafrika und Südostasien sorgen für eine rasche Zunahme des Gasfördervolumens in diesen Wachstumsmärkten, während Deutschland über eine starke Ölproduktion und Ölfelder mit einer langen Lebensdauer verfügt.

Weitere Informationen finden Sie auf www.neptuneenergy.de.

1. Ausgabe der Infopost erschienen

engie infopost schwegenheim 1Die erste Ausgabe der Infopost infomiert über den aktuellen Stand der in Schwegenheim geplanten Erkundungsbohrung sowie die Ölförderung im Allgemeinen. Der Printnewsletter wurde am 05. April 2017 an die Haushalte in Schwegenheim verteilt.

Die digitale Version des Faltblatts können Sie auch hier herunterladen.

Kontaktieren Sie uns

  • Anschrift 
    Brunckstraße 17 | 67346 Speyer
  • Info-Telefon | E-Mail
    +49 (0) 6232 / 6497949 | info (at) erdoel-in-schwegenheim.de