Erdölaufsuchung in Schwegenheim: Konsortium errichtet Bohrplatz

Speyer / Schwegenheim, 21.02.2019. Nachdem das Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) Rheinland-Pfalz in Mainz die Genehmigung für die Errichtung eines Bohrplatzes erteilt hat, kann das Konsortium aus Neptune Energy Deutschland GmbH (Lingen) und Palatina GeoCon GmbH & Co. KG (Speyer) in den nächsten Wochen mit den vorbereitenden Arbeiten auf einer Ackerfläche zwischen Schwegenheim und Harthausen beginnen.

Seit der Entdeckung eines Erdölvorkommens bei Speyer durch das Konsortium haben weitere umfangreiche geologische wie geophysikalische Untersuchungen im Umfeld erste Anzeichen für ein mögliches Erdölvorkommen auch bei Schwegenheim geliefert. Diesen Hinweisen möchte das Konsortium mit der Erkundungsbohrung „Schwegenheim 1“ nachgehen. Nur mit Hilfe einer solchen Bohrung kann abschließend festgestellt werden, ob sich in der identifizierten geologischen Struktur in ca. 2.600 Metern Tiefe Erdöl befindet und ob dieses wirtschaftlich förderbar ist.

Nächster Zulassungsschritt beantragt

Schwegenheim, 13.07.2018. Das Konsortium aus Neptune Energy Deutschland GmbH und der Palatina GeoCon GmbH & Co. KG hat den nächsten Zulassungsschritt für das Erdölprojekt in Schwegenheim beantragt. Am 09.07.2018 wurde der Sonderbetriebsplan Bohrplatzbau für die Errichtung des Bohrplatzes für das Abteufen der Aufsuchungsbohrung „Schwegenheim 1“ beim Landesamt für Geologie und Bergbau (LGB) in Mainz eingereicht. Im Rahmen des Zulassungsverfahren wird die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd in Neustadt, die Kreisverwaltung Germersheim, die Verbandsgemeinde Lingenfeld und die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in Neustadt sowie die geowissenschaftlichen Fachstellen im Landesamt für Geologie und Bergbau beteiligt. Wie lange der Zulassungsprozess andauert, kann zum jetzigen Zeitpunkt von uns nicht eingeschätzt werden. Als weiterer notwendiger Verfahrensschritt muss die Zulassung für die Bohrarbeiten beim LGB beantragt werden.

Genehmigung für Erdölsuche in Schwegenheim

Speyer, 16.05.2018. Seit der Entdeckung eines Erdölvorkommens bei Speyer haben weitere umfangreiche geologische wie geophysikalische Untersuchungen im Umfeld erste Anzeichen für eine mögliche Lagerstätte bei Schwegenheim geliefert. Das Konsortium aus Neptune Energy (vormals ENGIE) und Palatina GeoCon möchte diesen Hinweisen mit der Erkundungsbohrung „Schwegenheim 1“ nachgehen. Nur mit Hilfe einer solchen Bohrung kann abschließend festgestellt werden, ob sich in der identifizierten geologischen Struktur in ca. 2.500 Metern Tiefe Erdöl befindet und ob dieses wirtschaftlich förderbar ist.

Bereits 2016 hatte das Konsortium die für das Vorhaben erforderlichen Anträge und Unterlagen beim zuständigen Landesamt für Geologie und Bergbau in Mainz (LGB) eingereicht. Die Behörde hat unter Einbeziehung unterschiedlicher weiterer Fachbehörden sowie der Verbands- und Ortsgemeinde den Hauptbetriebsplan zugelassen. Das Konsortium hat die Ortsgemeinde Schwegenheim und die örtliche Bevölkerung bereits im April 2017 umfangreich über das bevorstehende Projekt informiert.

Im nächsten Schritt werden nun die Sonderbetriebspläne für den Bohrplatzbau und die anschließenden Bohrarbeiten selbst eingereicht. Erst nach deren Zulassung kann der Platz für die Erkundungsbohrung auf einer Ackerfläche nordöstlich von Schwegenheim eingerichtet und eine Bohranlage aufgebaut werden.

Dem Schutz der Umwelt kommt bei der Projektumsetzung eine besondere Bedeutung zu. Bei der Planung wurden nicht nur artenschutzrechtliche und landschaftspflegerische Aspekte vorrangig betrachtet, sondern bereits im vergangenen Jahr ein Grundwasser-Monitoring über drei Messstellen rund um den geplanten Bohrplatz eingerichtet. Zudem werden in den kommenden Wochen mit Experten festgelegte naturschutzfachliche Maßnahmen umgesetzt.

Kontaktieren Sie uns

  • Anschrift 
    Brunckstraße 17 | 67346 Speyer
  • Info-Telefon | E-Mail
    (0) 49 / 6232 / 6497949 | info (at) erdoel-in-schwegenheim.de